Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite 

Bremen sagt Danke!

Gruppenbild von 300 Teilnehmern.

Mit Kuchen, Sekt und Saft klang der Empfang stilvoll aus. (Quelle: LKdo HB/Gefeke)

Nachdenkliche und heitere Töne hielten sich beim Festakt zur Würdigung der Bundeswehr-Unterstützungskräfte im Rahmen der Bremer Flüchtlingshilfe die Waage. Die Dankveranstaltung war mit dem Leiter Koordinierungsstab Flüchtlingshilfe im Bundesministerium der Verteidigung, Generalmajor Klaus von Heimendahl, hochkarätig besucht. Dr. Carsten Sieling, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, dankte den Soldatinnen und Soldaten auf das herzlichste für deren „großartige Leistung“ und betonte, wie unkompliziert und schnell die Bundeswehr-Hilfe in Bremen an- und ablief. Unkonventionell lockere Akzente setzte die musikalische Untermalung durch das aus Flüchtlingen bestehende maritime Musikprojekt „Hafenbar Golden City goes fremd“, das auf Arabisch und Farsi „Sehnsuchtslieder von der Gegenküste“ präsentierte.
Zum Beitrag


Die Spitze des Sports in der Bundeswehr

Ein Soldat im Portraitbild.

Seit Dezember 2015 führt Oberst Michael Maul die Sportschule der Bundeswehr. (Quelle: SportSBw/Kemper)

Die Sportschule der Bundeswehr ist das Aushängeschild und die Gedankenfabrik des Sports in der Bundeswehr. Sie versteht sich als Zentrum für Sport und körperliche Leistungsfähigkeit. Der Hauptsitz der Schule befindet sich im ostwestfälischen Warendorf; im bayerischen Sonthofen, wo bis heute unter anderem der Ausbildungsbereich Wintersport angesiedelt ist, war die Schule 1957 gegründet worden. Seit Dezember 2015 ist Oberst Michael Maul Kommandeur der Sportschule. Über erste Erfahrungen, aktuelle Ereignisse und Perspektiven in seiner Funktion als Schulkommandeur sprachen wir mit ihm.
Zum Beitrag


Dicke Luft und Soldatensport

Ein Mann hängt mit beiden Händen an einer Eisenstange.

Einfach nur hängen hört sich ja wirklich nicht schwer an. Eigentlich! (Quelle: LKdo MV/Zilling)

Ein (Sport-)Praktikum … das letzte Mal für mich selber – Dritter Teil
Vor knapp vier Wochen habe ich mit einem Marsch den ersten Teil meines Praktikums zur Feststellung der persönlichen Fitness von Soldaten erfolgreich abgeschlossen. Im zweiten Teil folgte das Kleiderschwimmen. Nun steht bei meinem letzten Praktikumstag die sportliche Leistungsfähigkeit im Mittelpunkt. Im Rahmen der „Grünen Woche“ des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern nehme ich deshalb bei der Abnahme des Basic Fitness Tests teil; das heißt laufen, schnell laufen und hängen. Schau’n mer mal!


Zum Beitrag

Dienststellen der Streitkräftebasis

Streitkräfteaufgaben:

Territoriale Aufgaben:


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 24.06.16 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo