Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2015 > Mai 

Mai

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus Mai 2015 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Im Vordergrund ein Musikinstrument

    Ein Gemeinschaftskonzert zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges

    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Rheinland-Pfalz hatte am 8. Mai zu einem Benefizkonzert in die Kirche St. Stephan in Mainz eingeladen. Das Konzertprogramm wurde gemeinsam vom Heeresmusikkorps Koblenz und der United States Army Europe Band gestaltet.


  • Eine Zeremonie mit Soldaten und Zivilsten

    Prinz Edward erhält Sächsischen Verdienstorden auf der Fregatte „Sachsen“

    Hoher Besuch auf Sachsens Patenschiff: Die Fregatte „Sachsen“ war während eines Aufenthalts in London Gastgeber für den sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Prinz Edward, den Herzog von Kent. Neben einer Führung durch das Schiff durch Fregattenkapitän Jörg Maier gab es für Seine Königliche Hoheit eine ganz besondere Auszeichnung.


  • Ein Radpanzer weicht auf nasser Straße einem Hindernis aus

    Der mit dem Fuchs fährt

    Das Kraftfahrausbildungszentrum in Baumholder ist die einzige Einrichtung der Bundeswehr für die Ausbildung auf dem Transportpanzer Fuchs. Hier lernt der Fahrer, den Radpanzer in Grenzsituationen zu beherrschen. Vor der Prüfung müssen die Soldaten zum Fahrsicherheitstraining.


  • Person steht vor mehreren sitzenden Personen und hält einen Vortrag

    Auswertegespräch Wehrmaterial 2015

    Die Bundeswehr setzt höchste Anforderungen an ihr Material. Vor allem im Einsatz muss es sich bewähren. Zum Erfassen von Verbesserungsvorschlägen haben sich vom 19. bis 21. Mai mehr als 150 Vertreter der Streitkräftebasis, des Heeres, des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr sowie der Industrie an der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt beraten.


  • Soldaten steigen aus einem Schlauchboot auf eine Mole.

    Dänischer Blick auf deutsche Möglichkeiten

    Eine Delegation der dänischen Totalforsvarsregion Syd hat sich beim Landeskommando Schleswig-Holstein über Besonderheiten der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit (ZMZ) informiert.


  • Plakat Ankündigung Hessentag.

    Bundeswehr beim 55. Hessentag in Hofgeismar

    Unter dem Motto „Hofgeismar hat Hessentach“ präsentierte sich die nordhessische Stadt in diesem Jahr vom 29. Mai bis 7. Juni als Gastgeber des längsten deutschen Landesfestes. Mit dabei als zweitgrößter Aussteller: die Bundeswehr. Koordiniert und geleitet wurde die teilstreitkräfteübergreifende Großausstellung durch das Landeskommando Hessen. Was, wann, wo, warum und wie auf dem Hessentag passierte, erfahren Sie hier.


  • Menschen laufen über Strandpromenade.

    Stresstest für 475 Paar Stiefel im belgischen Blankenberge

    Vom 21. bis 24. Juli findet im niederländischen Nimwegen der 99. Vier-Tage-Marsch statt. Zum 58. Mal wird eine offizielle Delegation der Bundeswehr teilnehmen. Diese wird vom Landeskommando Niedersachsen, einer Dienststelle der Streitkräftebasis, auf den Marsch vorbereitet. „Mit einer Rekordanmeldung von 750 aktiven Soldatinnen und Soldaten sowie Reservisten für 300 Delegationsplätze ist der Start gelungen“, betont der Delegationsleiter Oberstleutnant Mathias Himpler. 475 „Paar Stiefel“ nebst Trägern traten beim ersten Vorbereitungsmarsch im belgischen Blankenberge zum Stresstest an. Beim Zwei-Tage-Marsch von Flandern mussten 75 Marschkilometer bewältigt werden.


  • Vier Männer ziehen an einem Seil

    Mit vollem Körpereinsatz: Bremer Sicherheitskräfte messen sich im sportlichen Wettkampf

    „Zu gleich, zu gleich!“ Mit Kampfgeist und Körpereinsatz versuchen die Soldaten ihren Gegner beim Tauziehen über die Mittellinie zu befördern. Nur eine Disziplin beim traditionellen Vergleichsschießen. Polizisten, Feuerwehrmänner, Soldaten, Justiz- und Zollbeamte treten beim launigen Wettkampf auf Einladung des Landeskommandos Bremen gegeneinander an. Schon zum 48. Mal maßen sich die Sicherheitskräfte Bremens auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei.


  • Soldaten sitzen in Bänken eines ehemaligen Plenarsaals

    Europäische Union war Thema der politischen Bildung

    „In Vielfalt geeint“ ist der Wahlspruch der Europäischen Union. Vielfältig ist auch das Thema EU. Grund genug für 30 Angehörige des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, sich in einem dreitägigen Seminar beim Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) damit zu beschäftigen.


  • Zwei Herren am Mittagstisch

    Triathlon für den Kommandeur

    Vor dem vergangenen langen Wochenende hatte der Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Brigadegeneral Helmut Dotzler, gleich drei repräsentative Termine absolviert. So standen eine Beförderung, eine Spendenübergabe und ein Gespräch mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten in der heißen Phase vor dem G7-Gipfel auf dem Plan.


  • Fernsehstudio mit sehr vielen Lampen an der Decke.

    Zusammenarbeit mit Medien optimieren

    Egal ob Hochwasser, „Tag der offenen Tür“ oder ganz normaler Truppenalltag – sind die Themen spannend und interessant berichten die Medien auch über die Arbeit der Bundeswehr im Inland. Um diese Motive entsprechend zu identifizieren sollte die fachliche Aus- und Weiterbildung des Pressepersonals der Bundeswehr fortlaufend und regelmäßig erfolgen. Dass dies auch für die nebenamtlichen Presseoffiziere und -unteroffiziere gilt, zeigte eine dreitägige Weiterbildung des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern.


  • Zwei Soldaten stehen an einem Wappen vor einem Gebäude.

    Generalleutnant Pfeffer zu Besuch in Stadum

    Stadum - einer der nördlichsten Standorte Deutschlands - war Anfang Mai Ziel eines Dienstaufsichtsbesuchs durch den stellvertretenden Inspekteur der Streitkräftebasis, Generalleutnant Erich Pfeffer. Besonders die Ausbildung in Vorbereitung der nächsten Grundausbildung sowie die Arbeit der Reservisten Dienstleistenden im Bataillon Elektronische Kampfführung 911 (EloKaBtl 911) standen dabei im Mittelpunkt.


  • Soldaten sitzen mit Zivilisten an einem Tisch bei einer Besprechung.

    Gelebte Zivil-Militärische Zusammenarbeit beim Kreisverbindungskommando Magdeburg

    Am 20. Mai haben sich die Kameraden des Kreisverbindungskommandos beim ortsansässigen Energie- und Wasserversorger, den Städtischen Werken Magdeburg, über die aktuelle Versorgungsinfrastruktur informiert. Schwerpunkt war neben der Vermittlung von Informationen über mögliche Gefahren für die Versorgung mit Strom, Wasser und Gas im Stadtgebiet Magdeburg die persönliche Begegnung der Akteure.


  • Zivile Frau steht an einem Rednerpult vor einem Inforollbanner

    „Vor Krisen Köpfe kennen“

    Das Landratsamt Merzig-Wadern veranstaltete Anfang Mai – in Zusammenarbeit mit dem Landeskommando Saarland – erstmalig ein Zivil-Militärisches Forum in seinem Landkreis.


  • Eine Radiosonde in den Händen eines Soldaten.

    Die Wetterfrösche der Bundeswehr

    Wie wird morgen eigentlich das Wetter? Diese alltägliche Frage hat beinahe existenziellen Charakter. Denn von der Antwort hängt nicht nur ab, welche Kleidung man wählt, sondern weiterführend auch, ob Luftfahrzeuge starten oder landen können. Bei der Bundeswehr beschäftigt sich das Zentrum für Geoinformationswesen unter anderem mit dem Einfluss des Wetters und dessen weltweiter Entwicklung. Die Mitarbeiter beraten nicht nur Piloten über das aktuelle Flugwetter, sondern sorgen mit ballistischen Berechnungen auch dafür, dass die Artillerie meist schon mit dem ersten Schuss einen Treffer landet.


Seiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.02.16 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2015.mai