Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2016 > Juli 

Juli

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus Juli 2016 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Alexander wird sitzend vom Sanitätssoldaten zur Übung untersucht

    Berufsinformationswoche mal anders: Schnuppertag bei der Bundeswehr

    Vier Jungs der Realschule Dominik-Brunner besuchten für einen Tag das Landeskommando Bayern


  • Soldaten und Staatsrat Holstein

    Ehrung für die Bundeswehrsoldaten in der Hamburger Flüchtlingshilfe

    Senat und Standortältester Hamburg haben gemeinsam fast 1000 norddeutsche Soldaten für den Dienst in der Flüchtlingshilfe in Hamburg ausgezeichnet.


  • Mehrere Soldaten und eine zivile Frau stehen im Freien an einem Flipchart und mit Karten in den Händen.

    Ausbildung mit Leidenschaft

    Eine militärhistorische Führungsübung zum Thema „Der Kessel von Halbe“ führte eine Gruppe von rund 20 Angehörigen aus dem Landeskommando Thüringen in das Bundesland Brandenburg. Vom 18. bis 22. Juli beschäftigten sich die Soldaten, Reservistendienst Leistenden und zivilen Mitarbeiter mit dem Kriegsgeschehen im April 1945. Mit fachkundigen Vorträgen, Gesprächen mit Zeitzeugen und Besichtigungen von historischen Kriegsschauplätzen sorgte Oberstleutnant Hans-Jürgen Paul als Kopf der alljährlichen Weiterbildungsmaßnahme für Begeisterung bei den Teilnehmern.


  • Eine Gruppe von Soldaten in pinken T-Shirts. Sie heben ihre Arme

    Juhu! Mit Kameradschaft und Kampfgeist ins Ziel des 100. „Nimwegenmarsches“

    Temperaturen bis zu 35 Grad, dazu hohe Luftfeuchtigkeit – dennoch: 347 der 350 Soldaten der Bundeswehr-Delegation erreichten ihr Ziel. Beim 100. Vier-Tage-Marsch im niederländischen Nimwegen legten sie vier mal 40 Kilometer an vier Tagen zurück! Mit 99 Prozent Erfüllungsquote ein super Ergebnis! Gemeistert wurde der größte Volksmarsch der Welt vor allem durch den tollen Teamgeist und die Kameradschaft.


  • Christoph Langen und Markus Zimmermann mit den Medaillen bei der WM 2004 im 2er Bob in Königssee

    Ikone des Bob-Sports wird in den „Unruhestand“ geschickt!

    Von der Bundeswehr zu Olympia und wieder zurück, so könnte man die Dienstzeit von Oberstabsfeldwebel Christoph Langen in den letzten 34 Jahren beschreiben


  • Sechs Soldaten stehen vor einer Wand mit Ölgemälde

    Gute deutsch-amerikanische Zusammenarbeit in Rheinland-Pfalz findet Fortsetzung

    Brigadegeneral Arlan DeBlieck, Kommandierender General des 7th Mission Support Command in Kaiserslautern und Stellvertretender Kommandierender General des 21st Theater Sustainment Command, besuchte vor seiner anstehenden Rückversetzung in die Vereinigten Staaten das Landeskommando Rheinland-Pfalz in Mainz. Ihn begleiteten sein Nachfolger, Brigadegeneral Steven Ainsworth, sowie der Kommandeur der US-Garnison Rheinland-Pfalz, Oberst Keith Igyarto.


  • Marschieren Menschen am Start

    Der „Vier-Tage-Marsch“ in Nimwegen feiert hundertjähriges Bestehen mit Burger Beteiligung

    Niederländischer König empfängt Soldaten des Logistikbataillons 171 aus Burg nach größtem Volksmarsch der Welt


  • Porträt eines Soldaten im Hemd

    Auf die Herausforderungen im Leben vorbereiten

    Brigadegeneral Thomas Hambach (54) ist seit 2014 Direktor Lehre an der Führungsakademie der Bundeswehr. An der höchsten militärischen Bildungseinrichtung der deutschen Streitkräfte ist er verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung der Lehrgangsteilnehmer vom angehenden Stabsoffizier bis zum General. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen und es entstehen Impulse und Konzepte, um die Einrichtung mit moderner Didaktik und Methodik für die Zukunft aufzustellen. In seiner Freizeit singt er als Bass gern im Chor: „Sich in ein Team einfügen, aber auch Führung übernehmen zu können, ist als Sänger wie als Offizier gefragt“, verrät er im Interview.


  • Horst Seehofer am Rednerpult vor dem Schloss Schleißheim bei der Ansprache an die Fluthelfer

    Erfolg Hand in Hand: Fluthelferempfang auf Schloss Schleißheim

    Um den Helfern zu danken, luden Ministerpräsident Horst Seehofer und die Bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm zu einem Empfang ein


  • Ein Auszubildender sitzt auf einem Motorrad und der Fahrlehrer steht daneben

    Allein in Kümmersbruck

    In 20 Kraftfahrausbildungszentren der Bundeswehr werden Fahrschüler in den Dienstfahrerlaubnisklassen für PKW und LKW ausgebildet. Das Kraftfahrausbildungszentrum im bayerischen Kümmersbruck ist das Einzige für Motorräder.


  • Ein Soldat in Tarnuniform vor einer offenen Landschaft

    Kommandant Pierschel: „Der Truppenübungsplatz Oberlausitz ist deutschlandweit einzigartig!“

    Seit zwei Jahren ist Oberstleutnant René Pierschel Kommandant des Truppenübungsplatzes Oberlausitz. Hier trainieren deutsche und ausländische Truppen. Pierschel wacht nicht nur über die Übungsmöglichkeiten, sondern auch über eine einzigartige Kooperation mit dem Braunkohle-Bergbau: eine Art Tauschgeschäft, bei dem beide Parteien Flächen zur Nutzung abtreten. Im Gespräch berichtet er von den Vorteilen dieser besonderen Zusammenarbeit, dem Ausbau des Platzes und von majestätischen Seeadlern.


  • Soldat und ziviler Mann stehen vor einem Gedenkstein

    „Aufstand des Gewissens“ – 20. Juli 1944

    Mit einer feierlichen Kranzniederlegung gedachten die Soldaten des Landeskommandos Sachsen-Anhalt unter Oberst Halvor Adrian den Widerstandskämpfern vom 20. Juli 1944. In der Landeshauptstadt Magdeburg wurde der Opfer des nationalsozialistischen Regimes, dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler um Claus Schenk Graf von Stauffenberg und dem gebürtigen Magdeburger Henning von Tresckow gedacht. Beide bezahlten ihr mutiges Eintreten für Freiheit und Recht vor 72 Jahren mit dem Leben.


  • zwei Männer am See

    Zentrale Flugüberwachung über dem Losheimer Stausee - Innenminister Bouillon lädt den „Blauen Klaus“ ins Saarland ein.

    Am 19. Juli lud der saarländische Minister für Inneres und Sport, Klaus Bouillon Vertreter der Landtagsfraktionen und der Medien zu einer Demonstration des Systems Zentrale Flugüberwachung (ZFÜ) der Flugbetriebs- und Informationszentrale der Bundeswehr (FLIZ) an den Stausee Losheim.


  • Schild Info-Punkt der Bundeswehr

    Info-Punkt der Bundeswehr am Standort Saarlouis eröffnet

    Seit April 2016 gibt es am Standort Saarlouis einen sogenannten „Info-Punkt der Bundeswehr“. Dieser befindet sich zusammen mit dem Familienbetreuungszentrum im Gebäude 24 in der Saarlouiser Graf-Werder-Kaserne. Das Serviceangebot des Info-Punktes richtet sich insbesondere an hinzuversetzte Soldatinnen und Soldaten am Standort, aber auch an deren Familienangehörige im regionalen Umfeld.


  • Soldaten im Gespräch. Sie blicken auf ein Satellitenbild

    Mit Karte, Kompass und Fernglas: Spezialisten für Zivil-Militärische Zusammenarbeit erkunden den Landkreis

    Kaum ein Nienburger wundert sich mehr, wenn die Soldaten des Zentrums für Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr in kleinen Gruppen – ausgerüstet mit Kompass, Karte und Fernglas – Flur und Felder durchkämmen. Sie streifen über Marktplätze in der Region oder begutachten Lagerhallen von Unternehmen. Nein, die Soldaten haben dort nichts verloren. Sie haben auch nicht ihre Tarnung vergessen. Der alteingesessene Nienburger weiß: Die Truppe übt das Erkunden von Ortschaften, Geländeabschnitten und Infrastruktur!


Seiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.08.16 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2016.juli