Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2017 > April 

April

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus April 2017 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Ein Soldat mit seinem Hund

    You are in the army now – Girls Day 2017

    Soldatin - der typische Frauenberuf? Warum nicht! „Typische Männerberufe, typische Frauenberufe, so etwas sollte es heutzutage nicht mehr geben“, mit diesen Worten begrüßte Oberstleutnant Michael Labsch, Kommandeur des Logistikbataillons 171 in Burg 60 junge Frauen zum Girls Day 2017 in der Clausewitz-Kaserne.


  • 3 Menschen mit Ortsschild Gerolstein

    Nicht „gestohlen“…. nur geliehen.

    Einsatzrückkehrer des Führungsunterstützungsbataillons 281 geben ein Ortsschild nach dem Einsatz an die Stadt Gerolstein zurück. Etwa 120 Soldaten aus der Eifelkaserne Gerolstein leisteten über den Jahreswechsel bis Ende April ihren Dienst in Afghanistan, Irak, Türkei, Mali und dem Kosovo. Die Leistungen aller Soldaten in den Einsatzgebieten und ihre gesunde Rückkehr wurden mit einem Rückkehrerappell gewürdigt.


  • Schülerinnen beim Überwinden der Hindernisbahn.

    Girls' Day 2017

    Auch in diesem Jahr … gab es wieder einen besonderen Tag, an dem sich Schülerinnen - und natürlich auch Schüler - der weiterführenden Schulen über die unterschiedlichen Berufe direkt vor Ort informieren konnten.


  • Ein deutscher Soldat überreicht zwei amerikanischen eine Urkunde.

    Patenschaft besiegelt

    Amerikanische und deutsche Führungsunterstützer besiegeln auf der Bonner Hardthöhe ihre Patenschaft. Intensive Zusammenarbeit wurde vereinbart.


  • Ein Mann in Uniform, gestikulierend. Ein zweiter steht im Hintergrund

    Special Guest: Inspekteur Schelleis besucht die deutsche Truppe am George C. Marshall Center

    Wie läuft die Zusammenarbeit mit den amerikanischen Kollegen? Der Inspekteur der Streitkräftebasis (SKB), Generalleutnant Martin Schelleis, besuchte jetzt die deutschen Soldaten und Mitarbeiter am George C. Marshall European Center for Security Studies (GCMC) in Garmisch-Partenkirchen.


  • Ein Soldat überreicht einem Pfarrer ein Wappen

    Leidenschaft und Hingabe

    In der Oberst-Hauschild-Kaserne nahm der evangelische Militärpfarrer Dr. Klaus Beckmann Abschied aus seinem Dienst am Standort Mayen/Eifel, um ins Evangelische Kirchenamt für die Bundeswehr in Berlin zu wechseln.


  • Blick in einen großen Konferenzraum

    Feldjägerregiment 3 unterstützt die 53. Münchner Sicherheitskonferenz

    Im Zeitraum vom 17. bis 19. Februar lud Wolfgang Ischinger als Veranstalter zur 53. Münchner Sicherheitskonferenz in die bayerische Landeshauptstadt. Im Rahmen dieser etablierten und politisch wie militärisch hochrangig besetzten Konferenz ging es auch in diesem Jahr vorrangig um Themen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik, aber auch um weltpolitische Herausforderungen wie Migration, Klimawandel, Ernährung und Energiepolitik.


  • Soldaten, die zusammen mit einem Teenager Müll wegräumen

    Mayener Soldaten räumen auf

    Umweltschutz geht alle an – Angehörige des Zentrums für Operative Kommunikation der Bundeswehr unterstützen bei der Frühjahrsputzaktion der Garnisonsstadt Mayen.


  • zwei Mädchen mit Funkgerät und eine Soldatin, die zur Seite steht

    Girls‘ Day bei der Bundeswehr

    Am Donnerstag, 27. April, findet in diesem Jahr der bundesweite Girls‘ Day statt. Auch in der Mayener Oberst-Hauschild-Kaserne wird es Aktionen für junge Mädchen geben, bei denen sie sich über den Arbeitgeber „Bundeswehr“ informieren können.


  • Auf dem Bild sind unter der deutschen und der spanischen Flagge über 20 Soldaten an einem Tisch sitzend zu sehen.

    Spanische Soldaten auf dem Lechfeld

    Ein ganz besonderer Lehrgang an der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr fand seinen Abschluss und Höhepunkt in einer feierlichen Zeugnisübergabe: Die ersten zwölf Soldaten aus Spanien wurden von November 2016 bis März 2017 auf dem „Lechfeld“ am Kommunikationssystem des Flugabwehrraketensystems Patriot ausgebildet.


  • Gruppenbild mit etwa 25 Personen vor einem großen Dom

    Auf den Spuren der Geschichte – Militärisches Führungspersonal auf Fortbildung in Köln

    Unter dem Motto „One Team – One Mission“ und unter federführender Planung des 102nd Signal Battalion (102nd SigBn) in Wiesbaden besuchten sechs US-amerikanische Einheiten aus Deutschland, Belgien und Italien gemeinsam die Stadt Köln.


  • Delegation des Landeskommandos Bremen vor dem Brandenburger Tor.

    Lernort Berlin: „Macht der Medien“

    Vom 3. bis 7. April 2017 nahm eine 22-köpfige Delegation des Landeskommandos Bremen im Rahmen der Politischen Bildung an einer Aus- und Weiterbildungsveranstaltung des Zentrums Innere Führung teil. Unter dem Schwerpunktthema „Mediengesellschaft – die Macht der Medien?“ stand die Förderung des politischen Problembewusstseins, die Verbesserung der politischen Urteilsfähigkeit und die Ermutigung zu historisch-politischen Diskussionen im Mittelpunkt des einwöchigen Seminars in Berlin.


  • Eine internationale Gruppe von Soldaten folgt einem Vortrag

    „Die Welt zu Gast am Zentrum Innere Führung“

    Über 70 Teilnehmer des Internationalen Generalstablehrgangs 2017 aus 44 meist NATO-fremden Ländern lernten in einem zweitägigen Seminar am Zentrum Innere Führung in Koblenz Grundsätze und Ziele von Menschenführung, Politischer Bildung und dem dazugehörigen Wertegerüst innerhalb der Bundeswehr kennen. Erfahrungen, die sie auch in ihren Heimatländern einbringen können.


  • Mann in weißer Kochuniform vor einem Büchertisch mit Buch in der Hand

    Schlemmen, Schmökern und Spenden - Kulinarisch-literarisches Angebot in der Julius-Leber-Kaserne

    Das Tagungszentrum der Berliner Julius-Leber-Kaserne ist zu einem vielseitigen Büchermarkt geworden. Es empfängt die Gäste nicht mehr nur zu kulinarischen sondern auch zu literarischen Genüssen, und das zu einem guten Zweck.


  • Generalmajor Knappe im Gespräch in seinem Arbeitszimmer

    Gesucht wird: der aktive Reservist

    Generalmajor Jürgen Knappe ist seit Juli 2015 Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin. Kaum im Amt, musste er die Amtshilfe in der Flüchtlingskrise koordinieren und lernte schnell die wichtige Funktion der Reserve schätzen. Im Interview mit dem Magazin Loyal des Reservistenverbandes erzählt er, warum.


Seiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 03.04.17


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2017.april