Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2017 > September 

September

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus September 2017 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Musikkorps beim Konzert in einem großen Raum

    Sparkassenfiliale wird zum Konzertsaal!

    Am Mittwoch, den 06. September gab das Marinemusikkorps Kiel sein erstes Konzert der zweiten Spielzeit des Jahres.


  • Ein älterer Mann an einem Rednerpult

    60-jähriges Jubiläum in Nienburg - ein voller Erfolg

    Am 9. September feierten die Dienststellen der Clausewitz-Kaserne das 60-jährige Bestehen des Bundeswehrstandortes in der Nienburger Innenstadt. Auftakt zum Jubiläum bildete der Festakt im Nienburger Theater auf dem Hornwerk. Redner waren der Standortälteste der Clausewitz-Kaserne, Oberst Joachim Miller, Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes, Staatssekretär im niedersächsischen Innenministerium, Stephan Manke und Generalmajor a.D. Baron Adalbert von der Recke, welcher von 1980 bis 1983 Kommandeur der damaligen Panzerbrigade 3 war.


  • Vier Sportler auf der Laufbahn.

    Eisschnellläufer ohne Eis

    Eisschnelllauf ohne Eis? Die Sportsoldaten der Sportfördergruppe Bischofswiesen trainieren von September bis März in der Eisschnelllaufhalle in Inzell, doch im Sommer haben die Athleten nur teilweise Eis zur Verfügung. Die Vorbereitungen für die Olympischen Winterspiele 2018 lassen schon im Sommer die Kufen heiß laufen.


  • Dirigent, Musiker und Chor in einer Kirche.

    Mit Klängen verzaubert

    Ganz besondere Augenblicke durften die Zuhörer und auch die Musiker des Luftwaffenmusikkorps Erfurt beim gemeinsamen Konzert mit dem Chor „Sonat Vox“ am 31. August 2017 in der Erfurter Predigerkirche erleben. Das Benefizkonzert zu Gunsten der Syrienhilfe des St. Lazarus Orden bot den Anlass für die Zusammenarbeit des Vokalensembles, bestehend aus Absolventen des „Windsbacher Knabenchores“ mit den Musikern des Luftwaffenmusikkorps.


  • Marschgruppe ländlich unterwegs.

    „2. Bremer Marsch“: Große Resonanz trotz wechselhaftem Wetter!
    Innensenator Mäurer begrüßt rund 100 Marschierer

    Gemeinsam ausgerichtet durch das Landeskommando Bremen und die Landesgruppe Bremen des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. forderte der „2. Bremer Marsch“ den Marschierern einiges ab. Wechselhaftes Wetter mit teils heftigen Schauern, gepaart mit einer anspruchsvollen Strecke, stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwar vor Herausforderungen, trübten aber zu keinen Zeitpunkt die Laune, Optimismus und Leistungen.


  • Bewaffnete Sondereinsatzkräfte sichern Gelände bei einer Übung ab. Links im Bild ist ein Polizeihund beim Überwältigen eines Täters zu sehen.

    Stabsrahmenübung des Hessischen Innenministeriums mit dem Landeskommando Hessen

    Hochwasser – Überschwemmung – Flutkatastrophe! Allein die Begriffe wecken bei den meisten Menschen furchtbare Erinnerungen. Hessen ist seit Jahren von derartigen Naturkatastrophen verschont geblieben. Als waldreichstes Bundesland wurde es dagegen von Orkanen mehrfach schwer getroffen. Doch bedeutet das Ausbleiben von Hochwasserkatastrophen nicht, dass es künftig in Hessen keine geben wird. In regelmäßigen Abständen übt das Lagezentrum des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport (HMdIS) daher solche Lagen.


  • Sechs Soldaten stehen vor einem Bild

    Hundert Prozent Förderung – Hundert Prozent Leistung

    Sie prägen bei internationalen Wettkämpfen das Bild unseres Landes in der Welt, die Top-Athletinnen und Athleten des Hochleistungssports. Drei von ihnen begrüßte Oberst Erwin Mattes, Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, in der Kurmainz-Kaserne: Unteroffizier Johannes Vetter, Weltmeister 2017 im Speerwurf, Hauptgefreiter Gesa Felicitas Krause, Europameisterin 2016 im 3000-Meter-Hindernislauf sowie Stabsunteroffizier Claudia Salman-Rath, Mehrkämpferin und Bronzegewinnerin bei der Hallen-Europameisterschaft im Weitsprung 2017. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Die drei Spitzensportler gehören zur Sportfördergruppe Mainz, ebenso wie Oberstabsfeldwebel Boris Obergföll, seit 2008 Speerwurf-Bundestrainer beim Deutschen Leichtathletikverband. Mit ihren 15 Sportfördergruppen deutschlandweit zählt die Bundeswehr zu den größten Förderern des Sports.


  • Ein Soldat und ein Polizist geben sich die Hand.

    Neuer Lehrgang - Bundeswehrfachschule und Polizei in Hamburg kooperieren im Bereich Bildung

    Pilotprojekte sind immer etwas Besonderes. Diesen Eindruck verspürten auch die Teilnehmer des neuen Vorbereitungskurses Polizei (VBK 1) in der Reichspräsident-Ebert-Kaserne in Hamburg-Iserbrook. Dort werden Zeitsoldaten, die die Bundeswehr in den nächsten Monaten verlassen, von Lehrern der Bundeswehrfachschule auf die Polizeiprüfung vorbereitet.


  • Ein Mann auf einem Rudergerät in einer Halle

    Invictus Games: Ein letzter Härtetest vor dem Start

    Harte Gitarrenriffs dröhnen aus dem Kraftraum der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. Drinnen malträtieren acht Soldaten ihre Ruder-Trainingsgeräte. Schweiß fließt in Strömen, die Kameraden müssen ordentlich schnaufen. Es sind die Indoor-Ruderer, die Ende September bei den Invictus Games in Toronto an den Start gehen werden.


  • Eine Frau spielt Oboe im Konzert

    Ein Beruf, zwei Sichtweisen

    Wir stellen neun Fragen an zwei Militärmusiker, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite Oberstleutnant Karl Kriner, Leiter des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr und auf der anderen Seite Obergefreiter Daniela Hornig, Oboistin und freiwillig Wehrdienstleistende für die Dauer von 12 Monaten.


  • Eine Gruppe Soldaten an einem Stein

    Reservisten haben das Kommando – Oder: Reserve hat keine Ruh`…

    Eine interessante Konstellation zeitgleich Reservistendienstleistender ergibt sich aktuell im Stab ABC-Abwehrkommando der Bundeswehr: Oberst d. Res. Dr. Michael Heidinger, im Zivilberuf Hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Dinslaken, vertritt den Kommandeur des Kommandos.


  • „Die Glorreichen Sieben“ im Gespräch mit dem Bürgermeister und dem Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Kapitän zur See Berend Burwitz.

    Bremer Katastrophennetzwerk
    Zu siebt zum Erfolg: Das Kasernenfest 2017!

    Aller guten Dinge sind … sieben! Dank des Einsatzes der sieben einladenden Organisationen wurde das gemeinsame Kasernenfest am 30. August 2017 ein voller Erfolg! Ausgerichtet durch Bundeswehr, Feuerwehr, Landes- und Bundespolizei sowie THW, Johanniter Unfall-Hilfe und Deutsches Rotes Kreuz stand das Fest erstmals unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Carsten Sieling. Die gemeinsame Veranstaltung bot den Angehörigen der Bundeswehr, der „Blaulichtorganisationen“ sowie Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an diesem Tag Gelegenheit, sich noch besser kennenzulernen und zwanglos ins Gespräch zu kommen. Alles im Sinne einer Kooperation auf allen Ebenen - nicht nur für den Katastrophenfall.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.09.17 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2017.september