Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2018 > Juli 

Juli

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus Juli 2018 auf einen Blick.

  • Soldaten sitzen leicht erhöht auf Bundeswehrfahrzeugen, am Straßenrand steht ein Publikum

    Nienburger Soldaten grüßen belgischen König

    An der Parade zum Nationalfeiertag Belgiens am 21. Juli in Brüssel nahmen auf Einladung der belgischen Streitkräfte auch Bundeswehrsoldaten aus den Standorten Mayen, Gerolstein und Nienburg teil. Belgien und Deutschland pflegen eine enge Zusammenarbeit innerhalb der NATO und sind häufig Partner in Auslandseinsätzen. Abordnungen aus Luxemburg, Frankreich, den Niederlanden, Australien, Neuseeland, Kanada und den USA vervollständigten den internationalen Rahmen.


  • Zwei Männer stehen nebeneinander

    Hoher Besuch in Wildflecken

    Mit dem Bundestagsabgeordneten Florian Hahn (CSU) hatte sich ganz besonderer Besuch im Bereich Truppenübungsplatzkommandantur SÜD angekündigt. Der Bundespolitiker ist Mitglied im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages und Landesvorsitzender des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik der CSU. Begleitet wurde er vom Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner (CSU).


  • Gruppenfoto mit etwa 15 Personen unter einem Baum.

    Kriegsgräbereinsatz in Frankreich

    Vor einer nicht alltäglichen Aufgabe stehen derzeit mehr als ein Dutzend Soldaten und zivile Mitarbeiter des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw) in Geilenkirchen.


  • Antrittsbesuch: Generalinspekteur bei der Logistik

    Erster Besuch bei der Streitkräftebasis: General Eberhard Zorn, seit April Generalinspekteur der Bundeswehr, hat das Logistikbataillon 161 in Delmenhorst besucht. „1983 war ich das letzte Mal hier in der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne“, berichtete der Generalinspekteur. „Für meine Antrittsbesuche habe ich mir Dienststellen ausgesucht, in denen ich lange nicht war – oder überhaupt noch nicht.“


  • Sonnenuntergang über dem Untersberg

    Über Stock und Stein: Zwei Tage in den Alpen

    Bergmarsch auf dem Untersberg: Soldaten des Landeskommando Bayern wandern mit einigen Kameraden der Sanitätsakademie zwei Tage lang über die Gipfel der Berchtesgadener Alpen


  • Fahrzeuge in Staubwolke auf Übungsplatz, im Vordergrund Soldaten.

    Deutsch-ungarische Transportübung: Gemeinsam unterwegs bei der Safety Transport

    Das Logistikbataillon 472 aus Kümmersbruck und das 64. Logistikregiment aus Kaposvár (Ungarn) üben gemeinsam in Bayern. Ziel ist, bis 2020 eine einsatzfähige bi-nationale Transportkompanie zu stellen.


  • Ein Soldat steht am Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

    Gesundheit am Arbeitsplatz - Ulmer Kommando präsentiert weitere Neuerungen bei seinen dritten International Health Days

    Die Bundeswehr ist als Arbeitgeber daran interessiert, ihren Soldaten und Angestellten ein Arbeitsumfeld zu bieten, das sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit fördert. Für das Ulmer Kommando ist gerade dies aufgrund seiner schnellen weltweiten Verlegbarkeit entscheidend. Dazu fanden zum dritten Mal die International Health Days in der Wilhelmsburg-Kaserne in Ulm statt.


  • Gruppenfoto Kameraden in Uniform

    Alle Jahre wieder – und immer wieder spannend

    Welche Veränderungen stehen der Wilhelmsburg-Kaserne in Ulm mit der NATO-Zertifizierung bevor, welche Baumaßnahmen sind im Gange und was ist die nächsten Jahre zu erwarten? Diese Fragen wurden bei der diesjährigen Dienstlichen Veranstaltung (DVag) der Reservistendienst Leistenden des Standortes behandelt. Darüber hinaus nutzten die Reservistendienst Leistenden den Kameradschaftsabend, bei dem Generalmajor Klaus Habersetzer – Standortältester Ulm/Dornstadt und Chef des Stabes – sprach, zum Austausch und gemütlichen Beisammensein.


  • zwei Soldaten reichen sich die Hände

    Übergabe Stellvertretender Amtschef im Streitkräfteamt

    Am 17. Juli 2018 hat der bisherige Stellvertreter des Amtschefs Streitkräfteamt und Leiter Fachabteilungen, Brigadegeneral Kay Brinkmann, seinen Dienstposten im Rahmen eines Antretens auf der Bonner Hardthöhe an Oberst i. G. Frank Peter Schmitz übergeben.


  • Blick auf einen großen Platz mit ausgestellten Bundeswehr-Fahrzeugen

    Im Norden von Deutschland und überall auf der Welt – Das Spezialpionierregi-ment 164 „Nordfriesland“ zeigt sich beim Tag der offenen Tür.

    Am 30. Juni feierten die Spezialpioniere aus Husum das 15-jährige Bestehen ihres Verbandes. Dazu öffneten die Soldaten der Streitkräftebasis die Tore der Husumer Julius-Leber-Kaserne und präsentierten der interessierten Öffentlichkeit ihr breites Aufgabenspektrum.


  • Soldat spricht am Rednerpult vor Gästen

    Ein Regiment im Teenageralter - Spezialpioniere feiern 15-jähriges Bestehen am Standort Husum

    Seit nunmehr 15 Jahren gibt es die Spezialisten der Streitkräftebasis für die Unterbringung im Einsatz in der „grauen“ Stadt am Meer an der Westküste Schleswig-Holsteins. Ein Grund, der es Wert ist, dieses Jubiläum ausgiebig in der Julius-Leber-Kaserne mit vielen Gästen im Rahmen eines kleinen Festaktes zu begehen.


  • Mehrere Musiker stehen auf einer Bühne

    Umzug mit Pauken und Trompeten und mehr…

    Ein emotionaler und denkwürdiger Tag für den Militärmusikdienst der Bundeswehr: Nach vielen Jahren der Planung und des Bauens wurde am 29. Juni die neue Infrastruktur des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr feierlich eröffnet. Zu dem besonderen Festakt im großen Probesaal waren knapp 200 Gäste aus Politik und Gesellschaft, Bundeswehr und der Musikszene gekommen. Die Besucher erlebten eine abwechslungsreiche Veranstaltung aus festlichen Reden und ausgewählten Beiträgen der Musikstudenten in Uniform.  


  • Feldjäger und Dienstfahrzeug am Straßenrand vor der Hochstaufen-Kaserne. Hägglund fährt vorbei.

    Feldjäger-Einsatz in Oberbayern

    Feldjägerstreifen begleiten in Südostbayern die Gefechtsübung „Berglöwe“ der Gebirgsjägerbrigade 23: Der militärische Verkehrsdienst steht dabei im Vordergrund. Die Soldaten des Feldjägerregiments 3 sind dort zwei Wochen lang im Einsatz.


  • Brigadegeneral steht in der Kaserne vor einer angetretenen Formation und bekommt die Formation gemeldet.

    Ehrungen für herausragende Dienste

    Brigadegeneral Helmut Dotzler zeichnet bei einem Antreten in der Fürst-Wrede-Kaserne Kameraden und einen zivilen Mitarbeiter des Landeskommando Bayern aus.


  • Sieben Internationale Militärkapellen vor dem Invalidendom

    Beeindruckende Show vor dem Pariser Invalidendom

    Zum ersten Mal nahm das Heeresmusikkorps Veitshöchheim am „Festival International de Musique Militaire de Paris“ teil. Bei der dreistündigen Show vor dem Invalidendom – der Grabstätte Napoleons I. – traten Militärorchester aus sieben Nationen an. Unter anderem wurde musikalisch an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren gedacht.


Seiten  | 1 | 2 | 3 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 10.07.18 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2018.juli