Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > SKA > Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr > Seminarangebote 

Seminarangebote

Neben dem Ausbildungsauftrag für Angehörige der Bundeswehr ist die Planung und Durchführung von sicherheitspolitischen Seminaren für die interessierte Öffentlichkeit eine weitere Schwerpunktaufgabe des Hauses. Der Bereich Bundeswehr und Gesellschaft bietet hierzu eine breite Palette unterschiedlicher Seminarformate vom wissenschaftlichen zweitägigen Seminar bis hin zu neuntägigen Seminaren im In- und Ausland an. Die Seminare vermitteln sicherheitspolitisches Grundlagenwissen, führen in die Vielschichtigkeit der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein und ermöglichen den Teilnehmenden einen Einblick in die Bundeswehr. Seminarteilnehmende erhalten die Gelegenheit, mit Experten aus Bundeswehr, Politik sowie nationalen und internationalen Institutionen über diese Themen zu diskutieren und dabei hinter die Kulissen zu blicken. So wird Sicherheitspolitik greif- und nachvollziehbar.

Eine Collage aus mehreren Bildern

Unsere Seminare besuchen u.a. den Bundestag, das Verteidigungsministerium und das NATO-Hauptquartier. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Da das Thema Sicherheits- und Verteidigungspolitik sehr vielfältig ist, sind die Seminare für unterschiedliche Interessengruppen konzipiert. Der „Dialog Sicherheitspolitik“ richtet sich an ein akademisches Publikum sowie an spezielle Interessengruppen, während die „Zentralen Sicherheitspolitischen Seminare“ eine breitere interessierte Öffentlichkeit informieren wollen.

nach oben

Eine große Gesprächsgruppe an einem runden Tisch

Bundestagsmitglieder diskutieren mit den Teilnehmenden über sicherheitspolitische Themen. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Dialog Sicherheitspolitik

Die Seminare unseres wissenschaftlichen Personals des „Dialog Sicherheitspolitik“ richten sich an Studierende aller Fachbereiche. Zusammen mit Kooperationspartnern wie Universitäten und Stiftungen werden die zwei- bis fünftägigen Seminare geplant und durchgeführt. Hierbei sind sicherheitspolitische Grundlagenseminare ebenso denkbar wie themenspezifische Veranstaltungen zum Beispiel über „Krieg & Recht“, „Sicherheitspolitische Kommunikation“ oder „Maritime Sicherheit“. Die Teilnehmerauswahl erfolgt durch den jeweiligen Kooperationspartner und steht externen Interessierten nicht offen. Ein Sonderformat dieser Kooperationen ist die Summer School des Zentrums Informationsarbeit Bundeswehr, die offen ausgeschrieben wird. Nähere Informationen hierzu finden Sie hier.

nach oben

Eine Platte mit der Aufschrift des Artikel 5 des Grundgesetzes

Artikel 5 Grundgesetz (Quelle: Julia/flickr.com)Größere Abbildung anzeigen

Sicherheitspolitisches Seminar für Journalisten

Der Dialog Sicherheitspolitik bietet einmal jährlich ein zwei- bis fünftägiges Sicherheitspolitisches Seminar für Journalisten und Volontäre an. Den Teilnehmenden wird sicherheitspolitisches Grundlagenwissen vermittelt und ein Einblick in die Arbeit des Presse- und Informationsstabes des Bundesministeriums der Verteidigung ermöglicht. Das nächste Seminar wird im Zeitraum 7. bis 11. November 2016 stattfinden.

In der Regel ist der Teilnehmerkreis auf fünfzehn Personen begrenzt. In Fällen, in denen das Zentrum mit Kooperationspartnern zusammenarbeitet, können andere Konditionen vereinbart werden. Da sich das Seminar ausschließlich an Journalisten richtet und die Plätze begrenzt sind, behält sich das Zentrum das Recht der Prüfung von Anmeldungen vor (Vorlage eines Presseausweises oder Vergleichbares).

Von Teilnehmenden sind lediglich die Reisekosten nach/von Strausberg zu tragen. Kosten für Unterbringung im Zentrum Informationsarbeit, Verpflegung sowie den Transport in Berlin übernimmt die Bundeswehr.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2222 und 2223
E-Mail:

nach oben

Eine Personengruppe vor einem Schiff

Einblicke in die Bundeswehr: Das Marineseminar ist eines der Zentralen Sicherheitspolitischen Seminare. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Zentrale Sicherheitspolitische Seminare

Mehr von Sicherheitspolitik zu verstehen – das ist das Ziel verschiedener sicherheitspolitischer Informationsseminare für Multiplikatoren, die wir im Auftrag des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) durchführen. Sie stehen Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, Mitarbeitern von Verbänden, Behörden, Institutionen und Medien, Pädagogen, Mandatsträgern der politischen Parteien, Angehörigen von Kultus- und Wissenschaftsbehörden, Unternehmern sowie Reservisten der Bundeswehr offen.

Wir bieten den Seminarteilnehmenden die Gelegenheit, mit Experten über sicherheitspolitische Themen offene Gespräche zu führen. Die Seminare sind so konzipiert, dass sich Vorträge und Besuche bei Einrichtungen der Bundeswehr, der NATO sowie nationalen und internationalen Institutionen der Politik ergänzen. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Terminen entnehmen Sie bitte der Webseite des BMVg. Dort finden Sie auch die Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbungsformulare.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben


Sonderformate

Das Manfred-Wörner-Seminar

Das „Manfred-Wörner-Seminar für deutsch-amerikanische Verständigung“ vereint einmal jährlich je 15 junge deutsche und amerikanische Führungskräfte im Dialog über die transatlantischen Beziehungen. Während des neuntägigen Programms stehen vor allem sicherheits- und verteidigungspolitische Themen im Fokus. Besuche bei Institutionen der Europäischen Union, der NATO und der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, Brüssel und Berlin ermöglichen einen Einblick in die Arbeit dieser Einrichtungen und bieten die Möglichkeit für interessante Diskussionen mit hochrangigen Referenten und Gesprächspartnern. Weiterführende Informationen sowie Termine und Bewerbungsformulare finden Sie hier.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben

Das Europa-Seminar

Das „Europa-Seminar“ gibt bis zu 30 jungen Führungskräften aus ganz Europa die Möglichkeit zu Weiterbildung und Informationsaustausch. Die Idee des gemeinsamen, sicheren Europas über 25 Jahre nach Fall des Eisernen Vorhangs ist das Leitthema. Den Teilnehmenden werden die Ziele der Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschlands und die für Europa sicherheitspolitisch relevanten Institutionen nähergebracht. Dabei spielt die moderne Bundeswehr eine zentrale Rolle. Vermittelt werden die Inhalte durch hochrangige Referenten und Besuche relevanter internationaler und nationaler Institutionen. Nähere Details zum abwechslungsreichen Programm finden Sie hier.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben

Eine Personengruppe auf einer Treppe

Besuch der Summer School im Militärhistorischen Museum Dresden. (Quelle: Bundeswehr/Rechenbach)Größere Abbildung anzeigen

Die ZInfoABw Summer School

Anfang September eines jeden Jahres bietet das Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr (ZInfoABw) eine zweiwöchige akademische Summer School zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen an. Die Summer School wird offen ausgeschrieben und richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende sowie Promovierende. Eine Teilnahme ist gegebenenfalls als Studienleistung anrechenbar. Die Summer School zielt auf die Vermittlung eines umfassenden Überblicks über aktuelle wissenschaftliche Debatten sowie politikpraktische Trends in den Bereichen Sicherheitspolitik, Friedens- und Konfliktforschung sowie Militärsoziologie. Während der Summer School wechseln sich Lehrvorträge mit Besuchen in Institutionen ab, die zu diesen Fragen arbeiten.
Von Teilnehmenden sind lediglich die Reisekosten nach/von Strausberg zu tragen. Kosten für Unterbringung im Zentrum Informationsarbeit, Verpflegung sowie den Transport in Berlin übernimmt die Bundeswehr.

Informationen zur Summer School vom 04.-15. September 2017

Flyer Summer School

Bewerbungsformular: Summerschool 2017

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2222 und 2223
E-Mail:

nach oben

Das Unseminar

Während des dreitägigen Programms stehen sicherheits- und verteidigungspolitische Themen genauso im Fokus, wie der Blick hinter die Kulissen der Streitkräfte. Jedoch gilt: Sie werden selbst aktiver und gestalterischer Part der Szenarien. Ein offenes Seminarprogramm mit Workshops, Best Cases, Planspielen, Liveschaltungen, Vor-Ort-Terminen und der Einbindung von Sozialen Medien machen Sie zum Gestalter der Lage. Mehr Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie auf der Webseite des BMVg.

Einen ersten Einblick ermöglichen Ihnen der Erfahrungsbericht eines Teilnehmers und der Erfahrungsbericht des Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr zum ersten Unseminar mit dem Thema Ebola.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.05.17 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.ska.zinfoabw.seminare