Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > KdoTerrAufgBw > Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr > Joint Cooperation 

JOINT COOPERATION 2018 – Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte zur Stärkung der Fähigkeit Zivil-Militärische Zusammenarbeit Bundeswehr

ein Logo einer Veranstaltung

Im November 2018 wird eine Erfolgsgeschichte fortgesetzt. Unter Beteiligung zahlreicher internationaler Partner aus der NATO und EU sowie der Einbindung ziviler Organisationen aus aller Welt, wird der CIMIC-Community eine Plattform für ein multinationales und organisationsbereichsübergreifendes Training bereitgestellt, mit der die CIMIC-Kräfte sowohl in taktischer Feldarbeit, als auch in der militärischen Planungs- und Führungsebene in verschiedenen Funktionen beübt werden.
Unter Verwendung des Übungszenarios „SKOLKAN“ wird den Kräften ein fiktives Szenario vorgegeben, das geografisch in Skandinavien spielt. Als Übungstruppe in dem Land „FRAMLAND“ werden die Kräfte die CIMIC-Kernfunktionen „Unterstützung der Streitkräfte“, Zivil-Militärisches Verbindungswesen“ sowie „Unterstützung der zivilen Akteure und des zivilen Umfeldes“ üben. Hierbei gilt es die vielschichtigen Akteure wie z.B. die zahlreichen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, Milizen, Vertreter der UN und das lokale zivile Umfeld nicht aus den Augen zu verlieren, ein Verbindungsnetzwerk aufzubauen, die zivile Lage zu erfassen, zu bewerten und die richtigen Schlüsse für das weitere Handeln zu ziehen.
Das Planungsteam am ZentrZMZBw in NIENBURG hat die Arbeiten zur Vorbereitung bereits im letzten Jahr aufgenommen und die Planungskonferenzen (IPC und MPC) zur Anlage der Übung erfolgreich durchgeführt. Auch in diesem Jahr werden wieder Experten und Fachleute aus der militärischen und zivilen Welt die Übung als Rollenspieler und Ausbilder unterstützen, um die Übungsziele – das Beüben der CIMIC Kernaufgaben auf zwei Ebenen, in einem multinationalen Umfeld, mit internationalen Partnern und die Zusammenarbeit der CIMIC Community – zu erreichen.

Vom 05. bis zum 16. November 2018 heißt es dann wieder: „Welcome to NIENBURG, welcome CIMIC community!“


JOINT COOPERATION 2018 - continuation of a success story to strengthen the capacity Civil-Military Cooperation

In November 2018 a success story continues. Under participation of numerous international partners from NATO and EU and the involvement of civil organizations from all over the world, the CIMIC community is provided with a platform for a multinational and organizational cross-functional training. The CIMIC forces are engaged both in tactical field work as well as in several staff functions, exercising military planning, command and control.
Based on the exercise scenario "SKOLKAN", the forces are given a fictional scenario that is located within Scandinavia geographically. The force in the country "Framland" are practicing the CIMIC core functions "support of the forces", “Civil Military liaison" and "support to the civilian actors and the civil environment”. In this context, it is important to keep an overview over the various actors as for instance the many governmental and non-governmental organizations, militias, representatives of the UN and the local civil environment in order to establish a network to prepare a theatre civil assessment and to draw the right conclusions for further action.
The exercise planning group in NIENBURG started the work last year, the planning conferences (IPC/MPC) took place already. Again this year experts and professionals from the military and civilian world support the exercise as role players and trainers to achieve the exercise objectives - the training of the CIMIC core functions on two levels, in a multinational environment, with international partners and the cooperation among the CIMIC community.

From 05th to 16th November 2018 the motto is again: "Welcome to NIENBURG, welcome to the CIMIC community!"



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.06.18 | Autor: 


http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.terraufg.zentrzmzbw.joint_cooperation