Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2018 > Dezember 

Dezember

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus Dezember 2018 auf einen Blick.

  • Auf der Abstellfläche der Fahrzeuge steht kaum noch ein LKW still. Mit dem Ende der Übung beginnt die Arbeit der Transportkompanie. Container, Fahrzeuge und enorme Mengen an Material müssen nun wieder zu den Häfen transportiert werden.

    Transportkompanie JLSG – Startschuss für die letzte Etappe

    Mit dem Ende der Kernübung von Trident Juncture 2018, der sogenannten LIVEX, steigt die Anzahl der Aufträge wieder rasch an. Es gilt nun strukturiert und organisiert das gesamte Material und sämtliche Fahrzeuge sowie Geräte zurück in die Heimat zu verbringen. Genau diese Aufgabe liegt in der Verantwortung der Transportkräfte und damit auch der Transportkompanie JLSG.


  • Über Nacht sind die Fahrzeuge der Transportkompanie eingeschneit. Vor Fahrtantritt müssen die Fahrzeuge durch ihre Besatzungen vom Schnee befreit und Scheiben sowie Schlösser enteist werden

    Transportkompanie JLSG – Profis on Tour im Schneegestöber

    Es ist Anfang November und die erste Schneedecke bedeckt unsere Fahrzeuge und die Straßen. Über Nacht sind circa 20 Zentimeter Schnee gefallen. Nach dem morgendlichen Antreten und der Auswertung anstehender Aufträge, müssen die Soldaten die Fahrzeuge entsprechend vorbereiten.


  • Der Marschbefehl wird für die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer unmittelbar vor der Fahrt erteilt. Nachdem alle Fahrzeuge entsprechend vorbereitet wurden, rollt der Transport los.

    Transportkompanie JLSG – Wir bringen‘s!

    Marschziel? Marschgeschwindigkeit? Durchzuführende Maßnahmen bei Erreichen des Zieles? Verpflegung? Dies ist nur ein Bruchteil der Fragen, welche für eine erfolgreiche Auftragserfüllung zwingend beantwortet werden müssen. Die Weitergabe von Informationen ist das wesentliche Element, um einen Marsch nicht nur erfolgreich, sondern ebenso sicher und reibungslos durchführen zu können.


  • In dieser Zeltstadt haben die Soldatinnen und Soldaten der Transportkompanie JLSG insgesamt 3 Monate verbracht.

    Transportkompanie JLSG –Die Rückverlegung nach Walldürn beginnt

    3 Monate in einem Zelt – selbst für die einsatzerfahrenen Soldatinnen und Soldaten war dieser Fakt vor Beginn der NATO-Übung Trident Juncture 2018 nur schwer vorstellbar. Und doch war dieses Zelt für nun 3 Monate das Zuhause für alle.


  • Prototyp eines Gerätes auf einem Ständer.

    Soldaten testen Exoskelette

    Zusammen mit Wissenschaftlern der Fraunhofer-Gesellschaft und Experten des Logistikkommandos der Bundeswehr erprobten Soldaten des Logistikbataillons 171 aus Burg mehrere Exoskelette. Diese Konstruktionen können in Zukunft die Menschen beim Heben und Tragen schwerer Gegenstände entlasten könnten.


  • Reservist auf der Hindernisbahn.

    Neue Struktur der Reserve: Auftakt für das Landesregiment Bayern

    In München ist das Pilotprojekt Landesregiment vorgestellt worden. Von April 2019 bis Ende 2021 testet das Landeskommando Bayern mit dem Reservistenverband, ob die Regimentsstruktur sich für einen leistungsfähigen Heimatschutz bewährt.


  • Zwei Soldaten stehen vor einem Lageplan.

    Vom Beruf zur Berufung – Aufbau einer Kompanie in der Hauptstadt

    Oberstabsfeldwebel Rainer Scholz ist Kompaniefeldwebel der 8. Kompanie des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung. Die Kompanie wurde 2014 aufgestellt. Seit Ende 2017 wird sie personell mit Leben erfüllt. Rainer Scholz war einer der ersten vier Soldaten der Kompanie - mittlerweile prägt er auch ihr Gesicht.


  • Gruppenbild mit drei Personen

    Staatssekretär Silberhorn besucht das George C. Marshall Center

    Der parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Thomas Silberhorn besuchte am 4. Dezember das George C. Marshall European Center for Security Studies in Garmisch-Partenkirchen.


  • Drei Soldaten halten einen Blumenkranz auf einem Friedhof

    Kranzniederlegung in Istanbul

    Der Dienstälteste Deutsche Offizier im NATO Land Command Izmir erinnerte bei einer Gedenkveranstaltung an die Gefallenen der beiden Weltkriege. Zusammen mit einer Abordnung der Deutschen Anteile NATO Rapid Deployable Corps Turkey legte er bei der kurzen Zeremonie einen Kranz auf dem deutschen Soldatenfriedhof Tarabya in Istanbul nieder.


  • Ortsschild Nienburg vor Palmen im Topf und neben einem Weihnachtsbaum.

    Nienburg setzt ein weiteres Zeichen der Solidarität

    Die Garnisonsstadt Nienburg setzte am 7. Dezember im Rathaus ein weiteres Zeichen der Solidarität. Bürgermeister Henning Onkes übergab zusammen mit dem Ortsbürgermeister Langendamm, Wilhelm Schlemermeyer, einer Delegation des Zentrums für Zivil Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr (ZentrZMZBw) unter der Führung ihres Kommandeurs Joachim Miller, ein Ortsschild der Stadt. Dieses Schild geht im Januar mit in den Einsatz nach Mali und steht symbolisch für die Unterstützung aller Nienburger.


  • Ein Diensthund

    Hundekalender 2019 für die gute Sache

    Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr unterstützt zum fünften Mal die „Aktion Unvergessen“


  • Eine Gruppe von Polizisten und Soldaten im Gespräch

    Basis für künftige Zusammenarbeit

    Zum ersten Mal trafen sich Führungskräfte der Polizei und der Innenministerien aller Bundesländer mit der Bundeswehr zu einem nationalen Erfahrungsaustausch über Fähigkeiten, Möglichkeiten und Strukturen der Bundeswehr bei der Unterstützung polizeilicher Lagen. Anlass waren die Auswertungen zu GETEX 2017.


  • Eine Frau übergibt zwei Soldaten eine Medaille.

    Anerkennungsmedaille für Sachsen-Anhalts Soldatinnen und Soldaten

    Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat am 8. Dezember in der Clausewitz-Kaserne in Burg Soldatinnen und Soldaten mit einer Anerkennungsmedaille des Parlaments geehrt, die über Weihnachten und Neujahr im Ausland stationiert sind. Stellvertretend für rund 150 Kameradinnen und Kameraden nahmen zwei Soldaten und drei Familienangehörige die Auszeichnung während der Weihnachtsfeier des Familienbetreuungszentrums Burg entgegen.


  • Begrüßung durch Pfarrer Wolfgang Hunold in einer der Kirchen seiner Pfarrgemeinde St. Nikolaus.

    Supercalifragilisticexpialigetische Klänge am Nikolausabend

    Beim diesjährigen Adventskonzert des Luftwaffenmusikkorps stimmte einfach alles. Der Zeitpunkt (Nikolausabend), der Ort (Kirche St. Nikolaus in Erfurt/Melchendorf), die Musikauswahl und die gefüllte Kollekte (246 Euro) am Ende des musikalischen Hochgenusses. „Uns ist eine besondere Freude am Nikolausabend geschenkt“, sagte Pfarrer Wolfgang Hunold und lächelte glücklich über diesen gelungenen Abend.


  • Der Standortälteste, Brigadegeneral Andreas Henne, bei der Begrüßung der Teilnehmer

    Standhafter Bär – Übungsphase I

    Überschwemmungen, Hangrutsche, Evakuierungen, Bergung von Kulturgütern: Am Wochenende vom 09. bis 11. November 2018 ist in der Berliner Julius-Leber-Kaserne die Übungsphase 1 der Übung Standhafter Bär 2019 mit einer Konferenz zu Ende gegangen. Unter Führung des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (KdoTerrAufgBw) trafen sich Vertreter und Vertreterinnen von 58 Bezirks- und Kreisverbindungskommandos (BVK und KVK) aus den Landeskommandos Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen, außerdem ein Team aus dem Verantwortungsbereich des Generals Standortaufgaben Berlin (GenStOAufg Berlin). Ebenfalls anwesend: Vertreter der Innenministerien aus Potsdam, Schwerin und Erfurt.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.18 | Autor: 


https://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2018.dezember