Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2019 > Juli 

Juli

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus dem Kommando Streitkräftebasis aus Juli 2019 auf einen Blick.

  • Menschen in Schutzanzügen mit Messgeräten an einem Container

    Das Labor im Seecontainer

    Auf der Übung Precise Response im kanadischen Suffield wird es ernst für die ABC-Abwehrkräfte. Von einem Informanten erhalten die deutschen Kräfte den Hinweis, dass auf einer nahegelegenen Deponie ein illegales Labor betrieben wird. Es besteht der Verdacht, dass dort in einem Seecontainer mit radioaktiven Stoffen experimentiert und improvisierte Kampfmittel hergestellt werden.


  • Neben dem Wappen der 3. Kompanie wird der Scheck über 1.300 Euro an Frau Felizitas Zürn übergeben. Gemeinsam halten Oberstabsgefreiter Spang, Oberstabsgefreiter Stenger und Frau Felizitas Zürn den Scheck in der Hand.

    1300-Euro-Spende für Kinderhospiz im Neckar-Odenwald-Kreis

    Über eine Spende in Höhe von 1.300 Euro durfte sich der Ambulante Kinderhospizdienst des Neckar-Odenwald-Kreis e.V. freuen. Einen entsprechenden Scheck übergaben am 9. Juli 2019 Oberstabsgefreiter Gunther Spang und Oberstabsgefreiter Dario Strenger repräsentativ als Verantwortliche der Sammelaktionen an die Vorsitzende des Vereins, Frau Felizitas Zürn.


  • Präsentation zur Ausbildung des Landesregiments

    Landesregiment Bayern nimmt weiter Fahrt auf

    „Gemeinsam sind wir stark“, so lautete der Leitspruch des Kommandeurs des Landesregiments Bayern (LRgt BY), Oberst Stefan Berger zur Eröffnung des zweitägigen Workshops in der Münchner Fürst-Wrede-Kaserne zur Vorbereitung der ersten Führerweiterbildung des LRgt BY im Oktober 2019. Der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, Generalmajor Carsten Breuer, erinnerte an die positive Entwicklung des Pilotprojekts der letzten 12 Monate und hob den gelungenen Aufstellungsappell am 18. Mai 2019 in Beisein der ehemaligen Bundesministerin der Verteidigung und dem Bayerischen Ministerpräsidenten in Roth hervor.


  • Ein Mann in amerikanischer Marineuniform steht bei Sonnenschein am Rednerpult, im Hintergrund sitzen weitere Soldaten in Ausgehuniform. Dahinter Flaggen und Bäume.

    Kommandoübergabe an der NATO School in Oberammergau

    Vor der herrlichen Kulisse des Oberammergauer Hausbergs Kofel wechselte die Führung in der dortigen NATO-Schule. Bei einem feierlichen Appell übergab der US-amerikanische Airforce-Oberst Timothy Dreifke sein Amt als Kommandeur an den US-amerikanischen Army-Oberst Michael Davis.


  • Ein Soldat in Heeresuniform steht hinter einem Rednerpult, zwei andere Soldaten neben einem Kranz

    Militärischer Widerstand des 20. Juli ist Vorbild für den Staatsbürger in Uniform

    Reservisten betreuen eine der wichtigsten Gedenkstätte an den 20. Juli im Raum Oberschwaben


  • Die Bw-Mannschaft vor den Läufen.

    Auf die Plätze fertig los

    Beim diesjährigen ISAR RUN 2019 in Freising gingen 75 Soldatinnen und Soldaten an den Start und glänzten mit tollen Ergebnissen. Der Leitende Sportlehrer Süddeutschland, Jörg Kunstmann, hielt zum wiederholten Male mit dem Bundeswehr Team den Siegerpokal in den Händen.


  • 2 Personen legen einen Kranz nieder.

    Tradition und Verpflichtung

    Oberst Graf Schenk von Stauffenberg verübte am 20. Juli 1944 ein Attentat auf Adolf Hitler. Der Anschlag scheiterte, Stauffenberg und einige Mitverschwörer wurden entweder noch in der Nacht oder später exekutiert, deren Familien in Sippenhaft genommen.


  • Bei der Überprüfung des Raumes kann jedes kleine Detail für den Erfolg des Auftrages wichtig sein.

    Übung Precise Response: Pestbazillen in der Kühlbox

    Die ABC-Abwehr-Experten bei Precise Response gehen einem brisanten Hinweis nach: Jemand hat in seiner Wohnung ein geheimes Labor eingerichtet. Was wird dort angerührt?


  • Soldaten sitzen zur Unterschrift an einem Tisch. Hinter ihnen stehen Soldaten mit der jeweiligen Fahne.

    Patenschaft besiegelt - „Ein bewegender Moment“

    Die Logistikschule der Bundeswehr und ihre französische Schwesterschule, die École du train et de la logistique opérationelle, kurz ETLO, haben ihre Patenschaft besiegelt.


  • Zwei Männer vor einem Panzer im Gelände

    Truppenübungsplatz Oberlausitz: Zentrale Übungs- und Ausbildungsstätte im Osten

    Der Truppenübungsplatz Oberlausitz soll zur zentralen Übungs- und Ausbildungsstätte der Bundeswehr im Osten Deutschlands ausgebaut werden. Das kündigte Generalinspekteur Eberhard Zorn heute beim Ortstermin mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer an.


  • Sportler verschiedener Nationen am Rand einer Tartanbahn im Stadion

    Miteinander gegeneinander - Sport verbindet

    Spitzensportler aus sechs NATO-Staaten traten im sportlichen Wettstreit, den AIRCOM Inter-Nation Leichtathletik Meisterschaften, gegeneinander an. Ausrichter für die Leichtathletik-Disziplin: Die Deutsche Luftwaffe. Die Sportler und das gesamte Organisationsteam waren für die Dauer der Meisterschaften in der Lucius D. Clay-Kaserne im niedersächsischen Garlstedt untergebracht. Austragungsort war das nahegelegene Stadion in Bremen-Arsten.


  • Die Botschafterin Frankreichs schreibt sich in ein Gästebuch.

    3.000 Besucher beim Tag der offenen Tür

    Am Samstag stand die Julius-Leber-Kaserne dem interessierten Publikum offen. Das Angebot reichte von dynamischen Gerätevorführungen bis zu Mitmachaktionen, sodass bei strahlendem Sonnenschein für jeden was dabei war.


  • Gruppenfoto

    Die Krise in TYTAN eskaliert

    Glücklicherweise entstand die Krise in Tytan nur für die Spezialisten der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit Ausland (ZMZ/A) und des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen (LKdo NW), Aserbeidschans, der Niederlande, Polens, Sloweniens, der Slowakei, Ungarns, der USA und Armeniens. Fünf Tage übten sie im CIMIC Centre of Excellence (CCOE) den Ernstfall – in einem Übungs-Szenario des fiktiven Staates TYTAN.


  • Zivile Wachleute haben einen schwarzgekleideten Mann überwältigt und zu Boden gebracht.

    Ein Blick hinter die Kulissen bei der Kommission für Bewachung und Absicherung

    Auch Soldaten brauchen Schutz. Dennoch nimmt die Anzahl militärischer Wachen in deutschen Kasernen stetig ab. Damit die Sicherheitsstandards innerhalb des Kasernenzauns trotzdem erhalten bleiben, gibt es unter anderem die Kommission für Bewachung und Abschirmung, kurz KomBA.


  • Der neue stellvertretende Kommandeur Oberst Andres Brendel steht bei Sonnenschein im Feldanzug vor der angetretenen Formation bestehend aus Soldaten des Landeskommandos.

    Neuer stellvertretender Kommandeur des Landeskommando Bayern stellt sich vor

    In der Fürst-Wrede-Kaserne gab es einen Wechsel in der Führung und zudem zwei Beförderungen.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.2019 | Autor: 


https://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.service.archiv.2019.juli