Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > SKA > Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr > Seminarangebote 

Seminarangebote

Neben dem Ausbildungsauftrag für Angehörige der Bundeswehr ist die Planung und Durchführung von sicherheitspolitischen Seminaren für die interessierte Öffentlichkeit eine weitere Schwerpunktaufgabe des Hauses. Der Bereich Bundeswehr und Gesellschaft bietet hierzu eine breite Palette unterschiedlicher Seminarformate vom wissenschaftlichen zweitägigen Seminar bis hin zu neuntägigen Seminaren im In- und Ausland an. Die Seminare vermitteln sicherheitspolitisches Grundlagenwissen, führen in die Vielschichtigkeit der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein und ermöglichen den Teilnehmenden einen Einblick in die Bundeswehr. Seminarteilnehmende erhalten die Gelegenheit, mit Experten aus Bundeswehr, Politik sowie nationalen und internationalen Institutionen über diese Themen zu diskutieren und dabei hinter die Kulissen zu blicken. So wird Sicherheitspolitik greif- und nachvollziehbar.

Dialog Sicherheitspolitik

Eine große Gesprächsgruppe an einem runden Tisch
Bundestagsmitglieder diskutieren mit den Teilnehmenden über sicherheitspolitische Themen. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die Seminare unseres wissenschaftlichen Personals des „Dialog Sicherheitspolitik“ richten sich an Studierende aller Fachbereiche. Zusammen mit Kooperationspartnern wie Universitäten und Stiftungen werden die zwei- bis fünftägigen Seminare geplant und durchgeführt. Hierbei sind sicherheitspolitische Grundlagenseminare ebenso denkbar wie themenspezifische Veranstaltungen zum Beispiel über „Krieg & Recht“, „Sicherheitspolitische Kommunikation“ oder „Maritime Sicherheit“. Die Teilnehmerauswahl erfolgt durch den jeweiligen Kooperationspartner und steht externen Interessierten nicht offen. Ein Sonderformat dieser Kooperationen ist die Summer School des Zentrums Informationsarbeit Bundeswehr, die offen ausgeschrieben wird.

nach oben

Sicherheitspolitisches Seminar für Journalisten

Eine Platte mit der Aufschrift des Artikel 5 des Grundgesetzes
Artikel 5 Grundgesetz (Quelle: Julia/flickr.com)Größere Abbildung anzeigen

Das Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr bietet ein zwei- bis fünftägiges Sicherheitspolitisches Seminar für Journalisten und Volontäre an. Den Teilnehmenden wird sicherheitspolitisches Grundlagenwissen vermittelt und ein Einblick in die Arbeit des Presse- und Informationsstabes des Bundesministeriums der Verteidigung ermöglicht.

Mehr Informationen und Termine hier

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 und 2055
E-Mail:

nach oben

Zentrale Sicherheitspolitische Seminare

Mehr von Sicherheitspolitik zu verstehen – das ist das Ziel verschiedener sicherheitspolitischer Informationsseminare für Multiplikatoren, die wir im Auftrag des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) durchführen. Sie stehen Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, Mitarbeitern von Verbänden, Behörden, Institutionen und Medien, Pädagogen, Mandatsträgern der politischen Parteien, Angehörigen von Kultus- und Wissenschaftsbehörden, Unternehmern sowie Reservisten der Bundeswehr offen.

Wir bieten den Seminarteilnehmenden die Gelegenheit, mit Experten über sicherheitspolitische Themen offene Gespräche zu führen. Die Seminare sind so konzipiert, dass sich Vorträge und Besuche bei Einrichtungen der Bundeswehr, der NATO sowie nationalen und internationalen Institutionen der Politik ergänzen.

Mehr Informationen und Termine hier.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben


Sonderformate

nach oben

Das Manfred-Wörner-Seminar

Das „Manfred-Wörner-Seminar für deutsch-amerikanische Verständigung“ vereint einmal jährlich je 15 junge deutsche und amerikanische Führungskräfte im Dialog über die transatlantischen Beziehungen. Während des neuntägigen Programms stehen vor allem sicherheits- und verteidigungspolitische Themen im Fokus. Besuche bei Institutionen der Europäischen Union, der NATO und der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, Brüssel und Berlin ermöglichen einen Einblick in die Arbeit dieser Einrichtungen und bieten die Möglichkeit für interessante Diskussionen mit hochrangigen Referenten und Gesprächspartnern.

Mehr Informationen und Termine hier

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben

Das Europa-Seminar

Mit dem „Europa-Seminar“ führt das Bundesministerium der Verteidigung seit dem Jahr 2010 sein erweitertes Angebot an sicherheitspolitischen Informationsveranstaltungen fort. Anliegen des mehrtägigen Seminars ist es, jungen Führungskräften aus dem In- und Ausland die Ziele der Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland, Europas und die moderne Bundeswehr näherzubringen.

Mehr Informationen und Termine hier

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2052 oder 2055
E-Mail:

nach oben

Die ZInfoABw Summer School

Der Strauß in Strausberg
Der Strauß des ZInfoABw (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Anfang September eines jeden Jahres bietet das Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr (ZInfoABw) eine zweiwöchige akademische Summer School zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen an. Die Summer School wird offen ausgeschrieben und richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende sowie Promovierende. Eine Teilnahme ist gegebenenfalls als Studienleistung anrechenbar. Die Summer School zielt auf die Vermittlung eines umfassenden Überblicks über aktuelle wissenschaftliche Debatten sowie politikpraktische Trends in den Bereichen Sicherheitspolitik, Friedens- und Konfliktforschung sowie Militärsoziologie. 

In der Summer School 2019 - „Innen, Außen, Innen“ - untersuchen wir zusammen mit dem Lehr- und Forschungsbereich Politikwissenschaften der Universität Bielefeld (Prof. Dr. Mathias Albert) Organisationsprinzipien internationaler Ordnung und befassen uns mit der Frage, wie äußere Sicherheit in diesem System innenpolitisch verhandelt und gewährleistet wird. Dabei werden wir in den zwei Wochen in Strausberg und in Berlin nicht aus dem Blick verlieren, dass die internationale Ordnung von Menschen gemacht ist, die täglich in ihren Institutionen diese Ordnung neu denken müssen, in ihr arbeiten und die durch ihre Entscheidungen diese Ordnung gestalten. Entsprechend werden wir neben Workshops zur Theorie auch Vertreterinnen und Vertretern von Ministerien, Botschaften, Think Tanks begegnen, ihre Institutionen in Berlin besuchen und im Gespräch erfahren, wie sie ihre Aufgaben täglich mit Leben füllen. 

Von Teilnehmenden sind lediglich die Reisekosten nach/von Strausberg sowie eine pauschale Kostenbeteiligung von 100€ zu tragen. Alle weiteren Kosten für Unterbringung im Zentrum Informationsarbeit, Verpflegung sowie den Transport in Berlin übernimmt die Bundeswehr.

Bewerbungsformular Summer School 2019

Ausschreibung Summer School

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bereich Bundeswehr & Gesellschaft
Telefon: +49 (03341) 58 - 2221
E-Mail:

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.10.2019 | Autor: 


https://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/poc/kdoskb?uri=ci%3Abw.skb_kdo.ska.zinfoabw.seminare